Der Australian Shepherd kommt nicht etwa wie sein Name vermuten lässt aus Australien, sondern aus den USA. Dort wurde er zur Hütearbeit nah am Tier eingesetzt.

 

In den 70iger Jahren eroberte der Aussie durch das Westernreiten langsam Europa. Dieser erfolgreiche Eroberungszug hängt sicherlich auch mit den vielen Farben des Australian Shepherd zusammen. Farben von rot bis schwarz mit weißen und kupferfarbenen Abzeichen machen den Aussie aus. Der Hauptgrund für die Beliebtheit des Aussies ist sicherlich das Merle - Gen;red und blue merle.

 

Der Aussie ist ein mittelgroßer Hund, der etwas länger als hoch ist. Durch seine Farbenvielfalt und den nicht selten kessen und frechen Gesichtsausdruck zieht der Aussie schnell alle Blicke auf sich.

 

Der WTP - will to please ( Wunsch zu gefallen )

 

Wer genauer hinschaut, dem wird sicherlich gleich auffallen wie sehr der Aussie auf seinen Hundeführer fixiert ist. Der Aussie ist ein leicht zu trainierender Hund, dies ist sicherlich mit der Grund dafür, dass er in vielen Hundesportarten und auch in Rettungsstaffeln immer häufiger anzutreffen ist. Der Aussie ist ein Hund, der arbeiten will und muss.

 

Die Nähe zu seinem Menschen ist dem Aussie sehr wichtig, er ist also kein Hof - Ketten oder Zwingerhund!

 

Aussies sind sehr verträgliche Hunde, im Normalfall haben sie keinerlei Probleme mit Pferden, Katzen oder gar anderen Hunden. Trotzdem sollte man sie gut sozialisieren, ausbilden und führen. Ohne die entsprechende Ausbildung entwickelt der Aussie gerne Unarten - er sucht sich seine Aufgabe selbst.

 

Sofern der Aussie richtig ausgebildet wird, ist er ein super Familienhund, der für sein Rudel alles tun würde.

14.10.2019

Hier finden Sie uns

Sanvenganza-Aussies
 

Rufen Sie einfach an unter

+49 7834 865874

Wir sind auch bei Facebook, aktuelle Infos, Bilder und News auf unserer Facebookseite. 
Werden Sie Fan! 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sanvenganza-Aussies Design